fbpx

Top 10 Marketing-Ideen mit kleinem Budget

„Wie komme ich an Kinder, wenn ich mit der Kindertagespflege erst anfange?“

Diese Frage wird mir in meiner Beratungspraxis sehr häufig gestellt. Vor allem in ländlichen Regionen, oder in Regionen, in denen die Kindertagespflege nicht so populär ist, stellen sich neue Tagespflegepersonen oft diese Frage.

Es gibt im Marketing in der Kindertagespflege viele Möglichkeiten, sichtbar zu werden und es gilt eine grundlegende Regel: entweder ich habe Geld oder ich habe Zeit – mit viel Geld lässt sich viel an Dienstleister auslagern und man kann viele Möglichkeiten ausprobieren. Wer wenig oder kein Budget für Marketing übrig hat, muss Zeit investieren: für das Lernen, das machen, das prüfen und wieder neu machen.

Erfolg kommt nicht von ungefähr und wenn Du eine gute Dienstleistung anbietest aber keiner weiß davon, wirst Du kein Geld verdienen. Über Dich wird ohnehin geredet werden, sorge Du dafür, dass gut über Dich geredet wird.

Hier die Top-10 Möglichkeiten, mit kleinem Budget erfolgreich zu werden:

  1. Gedrucktes Marketingmaterial

Flyer und Visitenkarten sind eine gute Möglichkeit, potenzielle Kunden anzusprechen. Wichtig ist, dass die Emotionen bei den Eltern angesprochen werden und dass die Probleme – für die Du eine Lösung anbietest – deutlich beschrieben werden. Hier gilt in der Kürze liegt die Würze und es hat sich bewährt, mit Bildern von Dir und Deinen Räumlichkeiten zu arbeiten. Zum Thema Bilder/Fotos wird es einen separaten Blogbeitrag geben, nur so viel vorab: an der Qualität der Bilder solltest Du nicht sparen.

  1. Außenwerbung

Ein Schild vor der Tür (unbedingt mit dem Vermieter abklären, ob es erlaubt ist) oder an der Wand zeigt allen, was sich hinter der Tür verbirgt. Wenn die Erlaubnis nicht vorliegt, können auch Balkon oder Fenster passend dekoriert werden, um auf die Kindertagespflege hinzuweisen. Im Garten oder auch auf dem Balkon können auch Fahnen, Banner oder Markisen diesen Zweck erfüllen. Große Plakatwände an Verkehrsknotenpunkten können für kleines Geld für einen bestimmten Zeitraum gebucht werden – das kann z.B. zur Eröffnung oder bei Jubiläen gut genutzt werden.

  1. Sendungen

Gibt es bei Dir einen regionalen Radiosender? Vielleicht gibt es da eine Möglichkeit, dass Du Dich als Tagespflegeperson, als Gründerin, als Unternehmerin vorstellen kannst. Es gibt immer wieder Themenwochen, für die passende Interview-Partnerinnen gesucht werden.

  1. Veranstaltungen

Nutze die Möglichkeit, bei Stadtfesten oder Vereinsfesten mit einem Stand teilzunehmen. Ein kleines Bastelangebot und schon kommst Du mit Menschen ins Gespräch.

  1. Eigene Werbeflächen

Dir gehören einige Flächen, die Du für Werbung gut nutzen kannst: Dein Auto, Dein Krippenwagen, T-Shirts usw. Diese Flächen kannst Du mit Deinem Logo und Deiner Webadresse und/oder Telefonnummer versehen und schon wirst Du gesehen und als Tagespflegeperson aktiv wahrgenommen.

  1. Online

Auch online hast Du viele Möglichkeiten, Dich sichtbar zu machen. Ob es gleich eine eigene Homepage sein muss oder die Nutzung von Social Media schon ausreicht – die Entscheidung sollte nicht aus dem Bauch heraus getroffen werden, sondern es macht Sinn, vorab eine Strategie auszuarbeiten um alle Kanäle die notwendig sind auch passend zu bespielen. Eine Onlinepräsenz ist unbedingt empfehlenswert, da heutzutage die Erfahrung gilt: wirst Du online nicht gefunden, gibt es Dich auch nicht. Zum Thema Online-Werbung gibt es einen separaten Blogpost.

  1. Public Relation

Unter PR versteht man vor allem auch die Zusammenarbeit mit der Presse. Um da eine gute Arbeit zu machen, muss man das System hinter PR gut verstehen und ggf. einen Coach mit an die Seite holen. Wenn Du gerne und gut schreibst ist das schon die halbe Miete, d.h. Du kannst einfach mal eine Pressemitteilung schreiben (Achtung: das wichtigste immer zuerst nennen) und diese an die lokale Presse schicken. Je besser Dein Artikel geschrieben ist und aktuelle Themen aufgreift umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Artikel auch gedruckt wird.

  1. Wohltätige Zwecke

Auch mit Aktionen, für die Du kein Geld verdienst, kannst Du für Aufmerksamkeit sorgen. Hier steht ganz vorne ein Ferienprogramm (vielleicht eingebunden in das Ferienprogramm Deiner Kommune). Die Ideen sind da ganz vielfältig – weitere Anregungen wird es in der nächsten Zeit auch in Form eines eigenen Blogbeitrages geben. Oder auch die Kinderbetreuung in Vereinen bei besonderen Veranstaltungen fällt unter diese Idee.

  1. Beitreten

Vereine sind die beste Grundlage zur Erweiterung des eigenen Netzwerks. Bist Du schon Mitglied in einem Verein? Dann nutze diese Mitgliedschaft, um Deine Dienstleistung als Tagespflegeperson bekannt zu machen. Biete Dich bei Veranstaltungen als Kinderbetreuung und/oder Kinderprogramm an und nutze diese Möglichkeit, mit den möglichen Kunden ins Gespräch zu kommen.

  1. Mundpropaganda

Last but not least – die Empfehlung. Das nennen Tagespflegepersonen gerne als erstes, wenn sie an Marketing denken. Eine Empfehlung muss man sich verdienen und dann kannst Du auch aktiv darum bitten. Diese Referenz in Schriftform ist auch eine gute Möglichkeit, auf Deiner Homepage noch mehr Vertrauen zu gewinnen.

Es ist nur eine Auswahl und du solltest nicht alles auf einmal machen. Wichtig ist, dass Du Marketing machst, solange Du gut gebucht bist – der Zweck ist nämlich, eine Warteliste aufzubauen, damit Du auch kurzfristig freiwerdende Plätze schnell wieder belegen kannst.

Du möchtest mehr über die Umsetzung dieser Ideen erfahren?

Trag Dich gerne in unserem Newsletter ein, dann bekommst Du als erste Informationen über neue Onlinekurse der Akademie.

Vorheriger Beitrag
Zum Start: die Bürokratie Teil 1
Nächster Beitrag
Wirtschaftliche Gestaltungsspielräume in der Kindertagespflege

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Erfahrungen & Bewertungen zu Akademie für Kindertagespflege